Das Exmo-Diskussionsforum

Keine Antworten auf diesen Beitrag.
Seite erstellt am 4.7.22 um 11:30 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Sappho
Datum: Sonntag, den 25. Januar 2009, um 12:16 Uhr
Betrifft: Reaktion eines Mormonen

Wie wohl bis in die letzten Winkel des Forums gedrungen, schrieb ich an einemBuch über JS und einige Mormonenlehren.
Ich schickte einem amerikanischen Mormonen einen kleinen Auszug daraus indem ich das Folgende schrieb:

Zunächst einmal kommen die Missionare mit vorgefassten „Diskussionen“, und führen jemand zunächst zu einfachen Verpflichtungen und dann zur Taufe.
Ist jemand dann getauft, oder steht kurz vor der Taufe, wird er oder sie in spezielle Klassen in der Sonntagsschule geschickt, sowie von den internen Kontrolleuren der Mormonen, die Heimlehrer (für die Familie) oder die Besuchslehrerinnen(für die Frauen),besucht, die darüber Berichte schreiben.
Als Nächstes bekommt das Mitglied Berufungen in der Kirche, um so im mormonischen Indoktrinationssystem integriert und manipuliert zu werden. Das Mitglied beginnt, sich mit der Kirche zu identifizieren und die Lehren der Mormonen mehr und mehr zu verinnerlichen. Weitere Verpflichtungen, wie etwas das Tempelendowment, sollen folgen, denn besonders in den Mormonentempeln werden die Mitglieder indoktriniert und noch enger an die Mormonen gebunden.
Am Ende hat sich das Mitglied mit den Zielen der Gruppe identifiziert, und durch die ständige Indoktrination durch Interviews, wiederholten Tempelbesuch und anderem, hört das Mitglied auf, selbstständig zu denken, und will nur im Sinne der Kirche denken und handeln.

Darauf seine Reaktion:

Mensch, Joseph Smith war doch ein kluger Typ! Noch kluger als Sie!

Dann wieder mein Zitat aus dem Manuskript:

Negative Gefühle stammen vom Teufel, dem Vater der Lüge.

Darauf antwortete er:

Oder von Ihnen!   ;- )
Es tut mir leid, dass ich über Ihre Arbeit lache. Ich weiss, dass Sie es ernst meinen, aber die meisten Leute werden es zum Glück nicht ernst nehmen. (...)
P.S. Interne Kontrolleure...!! Was für ein Quatsch!!

Meiner Meinung nach ist dein Verhalten psychologisch höchst interessant. Irgendwie erinnert mich sein Verhalten an das "Dissonanz-Management", das Sektenangehörige einsetzen, um den eigenen Glauben zu bewahren, weil ihrer Ansicht nach das nur geht, wenn Fakten oder Personen niedergemacht werden. Oder was denkt ihr?
Besonders du, Sebastian, falls du hier noch mitliest!

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de