Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 29 von 66 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 7:02 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: ThePassenger
Datum: Mittwoch, den 14. Januar 2009, um 14:22 Uhr
Betrifft: Der Horizont und das subtile Sein

Also, wo war ich stehengeblieben? Beim autonomen Nervensystem  und der Überwindung physiologischer Barrieren, der Selbstkontrolle und Selbstüberwindung. Dadurch kann man gewiß eine Art "Horizont hinter dem Horizont" erreichen, wobei die Frage ungeklärt bliebe, ob wir dabei nicht doch wieder Opfer unserer eigenen Phantasie und Subjektivität werden. Früher einmal habe ich mich neben Atemtechniken auch mit transzendentaler Meditation befaßt, nahm davon aber wieder Abstand, weil ich nicht grundlos befürchten mußte, dadurch quasi wahnsinnig zu werden. Allein die Vorstellung, den Ursprung eines Gedankens "zurückzudenken" und somit in immer subtilere Bereiche des eigenen Seins hineinzuversinken, läßt mich noch heute erschaudern. Nein, das Innere ist nicht alles, und wenn man in den nächtlichen Sternenhimmel blickt, stellen sich dort die wirklichen Fragen, und dort haben sich auch schon viele Antworten finden lassen, also im naturwissenschaftlichen Forschungsbereich, der uns bislang mehr Antworten auf unsere dringlichsten Fragen gegeben hat als so manch eine innere Stimme.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de