Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 26 von 66 Beiträgen.
Seite erstellt am 18.8.22 um 19:49 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Sappho
Datum: Mittwoch, den 14. Januar 2009, um 11:24 Uhr
Betrifft: Meinungsäußerung oder Hetze?

> Meine Meinung dazu dürfte bekannt sein. Ich persönlich halte diese "Minorität" für verschlagen, egozentrisch, agitativ und keineswegs bemitleidenswert im Sinne einer gesellschaftlichen Ausgrenzung usw.

Eine berechtugte Frage bei deinen Bemerkungen, finde ich.
Weißt du, was es heißt, ausgegrenzt und von allen gehasst zu werden?
Soll ich dir mal einige Briefe von gläubigen Mormonen und ihrer örtlichen Kirchenfuzzis zeigen, nachdem ich mich November 1991 in Lübeck als transsexuell outete?
du würdestdie hände über den Kopf zusammenschlagen und nach den Cops rufen, würde es dir passieren. Aber "WIR" sind ja nur eine "Minderheit", auf der man(n) rumtrampeln kann!

> Es gibt eine ganz andere Gruppe von Benachteiligten, die ich hier einmal ansprechen möchte. Sie besitzen keine Lobby, sie können nicht auf sich aufmerksam machen, sie erhalten das Existenzminimum und leben mehr oder weniger reglementiert: die psychisch und schizophrenform Erkrankten und Behinderten  in unserer Gesellschaft.

Ich gebe dir recht, das auch diese Gruppe benachteiligt und bevormundet wird, aber wegen ihres "Krankheitsbildes" werden sie nicht ernst genommen. Lieber irgendwo weggesteckt und "therapiert", als sich wirklich damit auseinander zu setzen. Auch hier muß was getan werden!!!

> Hier möchte ich einmal aus quasi erster Hand  wissen, wie die HLT sich diesen Menschen nähert oder offenbart, ob die HLT sich einmal mit dieser Problematik auseinandergesetzt hat, ob und wie im Rahmen von Hilfen seitens der HLT darauf eingegangen wird, und wie man seitens der HLT psychisch Kranken begegnet. Sollte es möglich sein, einmal auf diese Problematik eingehen zu können, wäre ich dankbar.

Aus "erster Hand" kann ich dir dazu nichts sagen, aber als ich noch in der Kirche war, besuchten wir einen Mann, der manisch-depressiv war. Wir fühlten uns hilflos, weil wir nicht wußten, wie wir ihm helfen können, waren ja auch nicht darin ausgebildet. dann hieß es, das wir ihn nicht mehr besuchen sollen, warum, weiß ich nicht. Beantwortet das deine Frage?

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de