Das Exmo-Diskussionsforum

Letzter Beitrag von 33 Beiträgen.
Seite erstellt am 15.4.24 um 7:04 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: ThePassenger
Datum: Montag, den 24. November 2008, um 23:50 Uhr
Betrifft: Zehntenzahlung

Ich verstehe. Der Zehnte ist eine freiwillige Gabe, er ist als Gebot zu verstehen. Eine Kontrolle hinsichtlich des Einkommens findet nicht statt, sagst Du. Das glaube ich durchaus. Allerdings ist mir geläufig, daß sich der Zehnte wohl eher auf das Bruttoeinkommen bezieht (war wohl hier im Forum Thema).

Ende des Jahres kommt dann der Bischof auf Stippvisite und holt die Zehntenerklärung ein? Zumindest ist dies mein Kenntnisstand. Also, die Zehntenerklärung würde ich als eine Art Ehrenerklärung verstehen, da ja von der korrekten Zahlung des Zehnten auch abhängt, wie man in der Kirche weiterkommt (Ämter, Tempelbesuch usw.).
Zumindest wurde das hier im Forum so erörtert.

Ich glaube schon, daß (wie mir ein Missionar einst sagte) niemand hier an meine "Tür klopft" wegen des Zehnten. Aber man hätte ein schlechtes Gewissen und würde sich zurückziehen (passiv werden).

Wenn man in diesem Sinne, daß Segnungen davon abhängen, inwieweit man seiner Zehntenverpflichtung nachkommt, aufgewachsen ist, kann ich es mir schon vorstellen, wie schwierig die Umstellung dann sein kann. Dieser Loslösungsprozeß findet gewiß nicht von heute auf morgen statt.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de