Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 32 von 33 Beiträgen.
Seite erstellt am 15.4.24 um 7:13 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Rainer
Datum: Montag, den 24. November 2008, um 22:54 Uhr
Betrifft: Das Problem mit dem Zehnten

>denn bei mir war der Zehnte ein wesentliches Hindernis, mich weiter auf die Kirche zuzubewegen.

Für meine Frau war es anfangs ein großes Problem, den Zehnten nicht mehr zu zahlen, denn sie hatte wirklich Angst, dass uns nun die Segnungen vorenthalten würden. So hatte sie es ja auch seit ihrer Kindheit gelernt. Aber die Segnungen sind bisher nicht ausgeblieben und es geht uns finanziell besser als damals.

>Du gar nicht austreten, da dies die Statuten der Kirche gar nicht vorsehen

Doch, das kann man dir nicht verweigern. Möglich ist natürlich, dass du in den Datenbanken und Statistiken weiter geführt wirst.

>Einmal habe ich mich gefragt, wie das mit dem Zehnten wohl aussähe, wenn es sich um eine Religionsgemeinschaft des öffentl. Rechts handelte: eigentlich könnten die dann den Zehnten sogar anmahnen bzw. gerichtlich einklagen.

Der Zehnte soll von den Gläubigen ’gebracht’ werden und wird ganz sicher nicht eingeklagt. Es wird auch nicht kontrolliert, ob es wirklich 10% von deinem Einkommen ist und es gibt auch keine Vorschrift über netto oder brutto.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de