Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 14 von 33 Beiträgen.
Seite erstellt am 15.4.24 um 8:46 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: supernova
Datum: Sonntag, den 23. November 2008, um 9:30 Uhr
Betrifft: aus JAES.ch

In Amerika läuft im Moment eine hitzige Diskusion.
"Prop 8" ist ein Verfassungszusatz, der die Ehe nur auf die Beziehung zwischen Mann und Frau beschränkt und somit gleichgeschlechtliche Ehen untersagt.
In Arizona, Florida und Kalifornien wurde für dieses Gesetzt gestimmt, wenn auch knapp.
Nun wird uns (der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage) vorgeworfen, wir hätten die politische Entscheidung durch Gelder und Manipulation der Mitgleider beeinflusst, woraufhin in mehreren amerikanischen Metropolen Demonstrationen vor Tempeln stattfanden.
Man wirft uns Haß und Doppelmoral vor, denn viele Menschen glauben immernoch, wir praktizieren die Vielehe.
Vielen Menschen werden durch die Medien Halbwahrheiten und Informationen zugespielt, die sie ohne genauere Prüfung annehmen und sich auf dieser Grundlage ihre Meinung bilden. So sieht man überall Beiträge von Menschen die praktisch keine Ahnung von dem Thema haben und für die nur wichtig ist, dass die "Mormonen" falsch und unfair seien weil sie den Homosexuell en nicht die ehe gönnen, etc.
Dabei werden viele Punkte außer acht gelassen.
Z.B. hat sich die Kirche zwar klar für das Gesetz ausgesprochen, aber das geschah weder auf der Grundlage von Haß gegenüber gleichgeschlechtlichen, noch geschah dies auf illegale weise, noch war die kirche ausschlaggebend, dass das Gesetzt angenommen wurde.

Auf der Hompage unserer Kirche findet ihr eine Stellungnahme zu diesem Thema.

Infolge dieser Diskussion werden unsere Schwestern und Brüder in Amerika verstärkt bedrängt. Eine gute Möglichkeit für uns sie zu unterstützen ist es, sie in unsere Gebete einzuschließen.

wir können denen auch helfen in dem wir priestertumsträger einfach untereinander heiraten und somit zeigen wie toleraant und liberal wir doch sind und dass alles ein großes missverständnis war. homoehe rocks! 
      

Ich bin gerade in New York. War letzte Woche Samstag im Tempel. Als ich da ankam waren da mindestens 30 Polizeibeamten. Das war irgendwie gruselig... sowas vorm Tempel.. die haben den Tempel halt bewacht wegen den Demos. Die Aussentuer vom Gebaude war eingeschlagen. Weiss allerdins nicht vom wem oder welcher Gruppe.

"Vielen Menschen werden durch die Medien Halbwahrheiten und Informationen zugespielt, die sie ohne genauere Prüfung annehmen und sich auf dieser Grundlage ihre Meinung bilden. So sieht man überall Beiträge von Menschen die praktisch keine Ahnung von dem Thema haben und für die nur wichtig ist, dass die "Mormonen" falsch und unfair seien weil sie den Homosexuell en nicht die ehe gönnen, etc."

Genauso gibt es auch fanatische Mormonen, die meinen alles was die propheten sagen ist richtig... wenn ich mir anschaue wie Michael Moore in Utah war, und wie er da empfangen wurde... das waren ja nur bescheuerte freaks... 

es ist außerdem nicht richtig, hier zu schreiben, dass die Kirche nicht entscheidend dazu beigetragen hätte, dass dieses Gesetzt in Kraft getreten ist.

Ich bin nicht für die Gleichstellung der Homoehe,allerdings finde ich die Art und Weise, wie sich viele Mormonen aus Utah,Idaho und den restlichen Landstaaten diesem und anderen politischen Themen gegenüber verhalten.

Ich halte es für absolut legitim, dass in einer Demokratie gegen dieses Verhalten vieler Mitglieder demonstriert wird,da es auch legitim war, dass diese Mormonen gegen das frühere Liberalisierungsgesetz demonstriert haben. 

Quote:
Original von salamander

"Vielen Menschen werden durch die Medien Halbwahrheiten und Informationen zugespielt, die sie ohne genauere Prüfung annehmen und sich auf dieser Grundlage ihre Meinung bilden. So sieht man überall Beiträge von Menschen die praktisch keine Ahnung von dem Thema haben und für die nur wichtig ist, dass die "Mormonen" falsch und unfair seien weil sie den Homosexuellen nicht die ehe gönnen, etc."

Genauso gibt es auch fanatische Mormonen, die meinen alles was die propheten sagen ist richtig... wenn ich mir anschaue wie Michael Moore in Utah war, und wie er da empfangen wurde... das waren ja nur bescheuerte freaks... 

ich glaube ich sollte noch hinzufügen, das ich hier NICHT kritisiere das Leute auf die Propheten hören und mit ihrem Glaube glücklich sind - wie auch ich es bin - aber das an den Nichtmitgliedern zu kritisieren was man selbst auf der Stirn stehen hat ist für mich nicht okay... und grade wenn ich mir solche videos ansehe, wie die mormonen utah´s michael moore da drangsalieren ist beschämend, einfach beschämend.

Außerdem muss ich amazin voll und ganz zustimmen...das würde ich so unterschreiben 

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de