Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 71 von 74 Beiträgen.
Seite erstellt am 21.2.24 um 0:13 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Trzoska
Datum: Sonntag, den 28. September 2008, um 23:11 Uhr
Betrifft: Eigenwillige Auslegung?

>Since the LDS Church rejects same-sex marriages, these unions are not performed in temples nor recognized by the LDS Church.<

Auf Deutsch: "Da die HLT-Kirche gleichgeschlechtliche Ehen ablehnt, werden diese Vereinigungen weder in Tempeln durchgeführt noch von der HLT-Kirche anerkannt."

>"The LDS church does not do Man to Man sealings any more, it is too kinky, seems like something a gay person would do."<

Auf Deutsch: "Die HLT-Kirche siegelt nicht mehr Männer an Männer, es ist zu abartig, es sieht wie etwas aus, dass schwule Personen tun würden."

Es gab damals das "Gesetz der Adoption"; d. h. Personen, die keine eigenen Eltern hatten, die in der Kirche waren und auch nie Mitglieder werden würden, konnten sich neue Eltern auswählen und sich an sie siegeln lassen. Logischerweise suchten sie sich dann die besten Priestertumsführer aus. So kam es, dass z. B. John D. Lee an Brigham gesiegelt wurde und von diesem als Sohn betrachtet wurde. Daraus eine Schwulensiegelung zu machen wäre abwegig. Wohl gerade, weil dieser Praktik so etwas angedichtet wurde, wurde sie abgeschafft. Dieses Gesetz wird in fundamentalen Gruppen der HLT immer noch praktiziert.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de