Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 2 von 4 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 4:03 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Trzoska
Datum: Sonntag, den 30. März 2008, um 3:00 Uhr
Betrifft: Neues von Simon

Neuigkeiten von Simon Southerton
http://www.exmormon.org/boards/w-agora/index.php?site=exmobb&bn=exmobb_recovery

Hallo Leute,

zwischen den DNA-Apologeten tut sich gerade ein großer Spalt auf. Ein Typ namens Rod Meldrum hat gerade in Utah mit einer Tour begonnen und gibt Präsentationen, bei denen er DNA-Beweise vorgibt, die das Buch Mormon unterstützen. Dieser Typ ruft großes Interesse in der Zuhörerschaft hervor, die 500 Personen erreichen.

http://www.bookofmormonevidence.org/

Dieser Typ spricht für die traditionelle, geographische Sichtweise, die von den meisten getragen wird, die im Buch Mormon die endgültigen Schlachten um die Großen Seen stattfinden lässt. Man braucht bei seiner Theorie nur ein Cumorah.

Seine Auslegung der DNA-Beweise hat aber große Fehler. Er stützt sie offensichtlich auf das Vorhandensein der X-Linie, die in höchster Frequenz bei den Algonquianischen Stämmen (Cree, Ojibwe, Cheyenne, Kickapoo, Shawnee usw.) in Nordostamerika auftritt. Es gibt eine uralte Version der X-Linie unter den Drusen in Israel. Aber eine noch enger verwandte X-Linie ist in den Altai in Südsibirien, gefunden worden, derselben Population ,it den A-, B-, C- und D-Linien.

Meldrum spricht zu Publikum in den HLT-Pfahlhäusern und HLT-Tabernakeln (St. George und Wellsville). Seine Tour scheint höchstwahrscheinlich von der Kirche gebilligt zu sein, das Seniorführer die Benutzung der Kirchengebäude genehmigt haben müssen.

Die Apologeten der Eingeschränkten Geographie werden in Rage geraten.

Simon

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de