Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 3 von 11 Beiträgen.
Seite erstellt am 4.7.22 um 11:43 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: svenx
Datum: Freitag, den 14. März 2008, um 10:22 Uhr
Betrifft: Sie können nicht anders

weil sie sich als Elite sehen.

Ich würde dieses Verhalten zwar nicht als exemplarisch für Missionare sehen, aber es gibt schon eine generelle arrogante Grundhaltung gegenüber Andersgläubigen. Wir haben damals auf Mission auch viel Witze über die "Andern" gemacht - damit kompensiert man als junger Mensch auch viel Unsicherheit. Allerdings hat so eine Mission auch ein gutes: viele wirklich naiven Kerle, verändern ihre Position nach einer Mission in Europa zu mehr Toleranz.

Aber eines muss man ganz klar sehen und das wird von vielen, die die Kirche nur von Außen betrachten unterschätzt: Mormonen sehen sich als DAS auserwählte Volk, sie können nicht anders als sich als Alleinvertreter Gottes zu sehen und mit ihrem "Heer" dafür zu kämpfen. Auf Mission wurden dazu immer wieder die mutigen Krieger des Buches Mormon genannt, die blutige Kämpfe für den Herrn ausfochten. Solche Geschichten sind in ihrer Wirkung gleichzusetzen mit den Hetzparolen vieler Fanatiker z. B. in Serbien, die sich immer wieder auf alte Schlachten berufen. Natürlich mit dem Unterschied, dass heute bei den Mormonen ein geistiger, zivilisierter Kampf geführt wird.

Aber, wie im nachfolgenden Video gezeigt wird: um es zwei Jahre lang auszuhalten, täglich die Leute auf der Straße in dieser Form anzusprechen, muss zumindest leicht fanatisiert sein, da spreche ich aus eigener Erfahrung.

http://uk.youtube.com/watch?v=zBnSpcv75HQ&NR=1

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de