Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 5 von 9 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 8:00 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: bjoerny
Datum: Freitag, den 7. März 2008, um 12:03 Uhr
Betrifft: Der Anspruch von J. Smith

> Zusammengefaßt würde ich sagen, der "Heilige Joseph" über alles, vielleicht sogar über Jesus selbst oder zumindest an seiner rechten Seite.

Was mich interessieren würde, ist, ob Joseph Smith zu Lebzeiten selbst eine solche Position beansprucht hat, wie ihm deinen Aussagen zufolge die HLT heute beimessen. Gibt es da nähere Informationen zu?

> Keine Rede von Frauengeschichten, Alkohol, Finanzexperimenten usw.

Das ist klar. Wenn die unsere Politiker könnten, würden sie auch den Holocaust leugnen, und die röm.-kath. Kirche würde die Hexenverbrennungen abstreiten.

>  "Was dieser Mann für die Menschheit getan hat, ist unvergleichbar ...." Wohlgemerkt, die Rede war da von J.S., nicht etwa von Jesus Christus.

In der Tat: Man kann das, was Christus getan hat - sowohl hinblickend auf seine Lehrweisheit als auch auf seinen Opfertod (oder was immer er noch getan haben mag, Joh. 21, 25) -, mit nichts vergleichen; aber Joseph Smiths’ Werk kann auch mit keinem verglichen werden, da muss ich den HLT Recht geben. Oder kennt ihr noch jemand, der so unverschämt lügen konnte?

Liebe Grüße
Björni:-D

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de