Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 4 von 8 Beiträgen.
Seite erstellt am 23.4.24 um 22:13 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: svenx
Datum: Donnerstag, den 17. Januar 2008, um 17:50 Uhr
Betrifft: Joseph der Hormongesteuerte

Ich weiß es ist ein alter Hut. Aber ich bin dennoch immer wieder fasziniert, wie unkritisch das Thema Polygamie bei den Mitgliedern der HLT behandelt oder verdrängt wird. Es ist doch offensichtlich, dass Joseph Smith aufgrund von Triebhaftigkeit und den Chancen, die sein Charisma und seine Macht mitbrachte - und vielleicht auch , weil er sich in die junge Fanny oder auch der Frau von Orson Pratt verknallte (wir alle wissen, dass bei akuter "Verliebtheit" der Verstand aussetzt), Offenbarungen zu dem Thema erfand, die er ja auch bewiesenermaßen so lange zurück hielt, bis es nicht mehr anders ging und er sich seiner Sache einigermaßen sicher sein konnte.

Wenn es Joseph nicht gegeben hätte, hätte diese Religion ein anderer erfunden, der Rausch der Religionsfreiheit trieb hier einfach wilde Blüten.

Man kann darüber streiten, ob die Polygamie ihm nun mehr Mitglieder brachte oder nicht, generell denke ich aber, wäre es besser gewesen, die Polygamie nicht einzuführen und sauber zu bleiben, vielleicht wären die Mormonen dann noch viel größer als heute. Unter diesem Aspekt bin ich dann doch froh, dass Joseph der Versuchung nachgab....;-)

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de