Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 158 von 196 Beiträgen.
Seite erstellt am 25.6.22 um 21:46 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Misery
Datum: Dienstag, den 3. April 2007, um 2:03 Uhr
Betrifft: immer das gleiche..

im prinzip funktionieren fast alle sekten oder solche die sich "religion" nennen immer nach dem selben muster. gut/böse, gott/satan, belohnung/strafe, weiß/schwarz. ich habe generell etwas gegen solche systeme. menschen ließen sich aber dadurch schon immer besser und leichter lenken (z.B. durch das rechtssystem). das problem ist, dass sekten sich dieses muster zueigen machen und es ausnutzen. begehe ich eine sünde erfolgt die strafe, und zahle ich fleissig den zehnten oder befolge die jeweiligen sektengebote, erfolgen dafür angeblich entsprechende segnungen oder versprochene errettungen. das funktioniert schon seit hunderten von jahren, aus den unterschiedlichsten motiven heraus.

nur was jeweils gut und was böse sein soll legt nicht gott fest, sondern wird aus irgentwelchen uralten büchern, die z.T. unvollständig oder gar mündlich übersetzt wurden interpretiert, oder aber von neuzeitlichen sektenführern, "sprachröhren gottes", festgelegt (z.b. "uriella", "gordon b. hinckley").

ich finde die vorstellung, es gäbe keine anderen farben außer schwarz und weiß, recht langweilig.

^v^

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de