Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 39 von 65 Beiträgen.
Seite erstellt am 18.4.24 um 19:07 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: shana
Datum: Donnerstag, den 8. Februar 2007, um 21:33 Uhr
Betrifft: Therapie - Hilfe von Sektenberatern und Psychologen

Hallo Hepi,

schön, dass Du den Mut gefunden hast, Dich hier zu beteiligen:-).

> Trotzdem lässt mich das Thema HLT nicht einfach nicht los.

Wenn einem die Sache eh noch dauernd durch den Kopf geht, wie das bei Dir ja offensichtlich auch der Fall ist, hilft vielleicht das nachträgliche Reden darüber (mit anderen Betroffenen) ein bisschen bei der Bewältigung.

Vor allem, wenn man sieht, dass man nicht alleine ’so blöde’ war und sich hat einen Bären aufbinden lassen;-) Das Lesen von Why We Left Geschichten (leider immer noch fast nur in englischer Sprache zu finden) kann dabei auch ganz hilfreich sein.

Denn selbst wenn der Verstand schon lange mit dem Kapitel Mormonenkirche (ganz einfach wegen der erdrückenden Faktenlage/Beweislast) abgeschlossen hat, können einen diese Erlebnisberichte noch einmal auf einer ganz anderen Ebene erreichen: dort, wo meistens noch jede Menge Nicht-Verarbeitetes und Nicht-Bewältigtes in dunklen spinnwebenverhangenen Gefühlsecken rumlungert;-) Ging mir jedenfalls so.

> Zum Schluss habe ich noch eine Frage. War jemand vom Euch in Therapie um das Erlebte zu verarbeiten oder habt Ihr die Verarbeitung allein hin bekommen?

Und was die Verarbeitung mit professioneller Hilfe anbelangt, wenn man das Gefühl hat, dass man das alleine nicht schafft, klingt das doch sehr vernünftig. Sektenberatungsstellen und Eltern- und Betroffeneninitiativen gegen psychische Abhängigkeit wie z.B. die EBI-Sachsen (siehe Impressum diese Seite) sind da die richtigen Anlaufstellen.

Bestimmt haben auch einige derjenigen, die hier mitlesen/mitschreiben, professionelle Hilfe in Anspruch genommen. Aber da will wohl nicht unbedingt jeder drüber reden. Denken ja leider immer noch zu viele Menschen, es wäre eine Schwäche, sich helfen zu lassen. Ist aber eher ein Zeichen von Mut, Intelligenz und Stärke:-), wenn man erkannt hat: alleine schaff ich das nicht, dass man dann loszieht und sich entsprechende Hilfe holt....

Ein Forumsteilnehmer hat hier vor noch gar nicht so langer Zeit erwähnt, dass er/sie sich auch psychologische und sektenberaterische Hilfe geholt hat. Vielleicht meldet sich dasjenige ja mal bei Dir, deshalb habe ich mal die Überschrift Therapie gewählt, um die Aufmerksamkeit desjenigen draufzulenken;-) , wollte aber auch niemanden drängeln, denn das ist ja eine sehr intime Angelegenheit ....

Herzlicher Willkommens-Gruß:-)
Shana

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de