Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 16 von 21
zum Thema Brief an Bischof Kackstaeter / per mail am 30.03.01
Seite erstellt am 20.2.24 um 23:05 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Andreas K.
Datum: Sonntag, den 1. April 2001, um 10:09 Uhr
Betrifft: Danke Uwe

Danke dass Du Dich in diesem Forum gemeldet hast, und dass Du damit ein bisschen "Wirbel" in dieses Forum bringst. Danke auch, dass Du Deine Homepage upgedatet hast. Ich habe nämlich öfters Deine Seite angewählt, um zu schauen ob Du neue Argumente, Beweise oder ähnliches hast, gegen die Vorwürfe der "Antimormonen".
Last Update irgendwann 1998. Vermutlich ist er gestorben oder auch abgefallen, dachte ich.
Dann erfuhr ich auf der Salt Lake Tribune Site, dass die oberste Kirchenführung will, dass die inoffiziellen Homepages bis zur Herausgabe von Richtlinien abgeschaltet werden sollen.
Kurze Zeit später dieselbe Meldung auf dem Exmo-Forum und ein Hinweis, dass Uwe seine "ultimative Web Site" upgedatet hat.
Übrigens weshalb heisst die Site "ultimativ" ? heisst doch "letzte" oder ? und weshalb gibts keine weitere mehr, oder war das Inspiration bezüglich der Anweisung der Kirche zum Thema inoffizielle Sites ?
Nun jedesfalls besuchte ich gespannt wie ein Pfeilbogen Deine Site.

Nun ich bin kein Exmo, sondern ich bin Mo und gehe jeden Sonntag zur Kirche. Aber leider muss ich den Exmos recht geben. Erstens gibts nicht viel neues (seit etwa 3Jahren), die meisten interessanten Ãœberschriften sind tot, nix von geballter Ladung, eher eine Tischbombe.
Und dann der Geist der aus aus der Site spricht (ist mir jetzt schon klar, weshalb die Kirche das regeln muss). Also für mich ist "Maul halten!" eine Beschimpfung (sag das mal zu Deinem Chef oder Untergebenen). Nun das ist ja weiter nicht schlimm, denn Joseph Smith hatte den gleichen Wortschatz drauf, lies mal "Lehren des Profeten J.Smith", ich lese das momentan.
Im Gegensatz dazu muss den Exmos meistens eine gute Sprache in Ihren Homepages zugestehen. Des Weitern muss den Exmos zugestehen, dass alle Arumente die ich nachprüfen konnte "leider" wort-wörtlich zutrafen.
Zudem verwirrten mich die "Beweise" der LDS  mehr als sie halfen. Zum Beispiel die Frage wo liegt das "Buch Mormonland". So kann FARMS glaubhaft vermitteln, dass sich alles in Mittelamerika abgespielt hat, inklusive Hügel Cumorah. Aber J.Smith lehrte ganz anderes. Und wenn es jemand überhaupt wissen sollte, dann war er es. Er wusste schon 4 Jahre vor Erhalt der goldenen Platten,  über das Buch Mormonvolk bescheid. Er hatte eine Vision über Zelph, die klar belegt wieweit sich das Buch Mormonland ausgedehnt hat.

Also Uwe ich wünschte mir eine Antwort von Dir zur kontroversen Sache mit dem Buch Mormonland.
Wer hat Recht FARMS oder J.Smith ?
Dann noch eine Frage; warum nimmt die offizielle Kirche nicht Stellung auf der lds.org Site zu den Vorwürfen der Kritiker. (Ich meine geballte Ladungen, nicht Tischbomben). Wäre ich Untersucher, würde ich nach dem ersten Besuch der Missionare mal ins Internet schauen. Nebst den netten sorglosen HLT Sites, würde ich kritische, "schlechte" Sites finden und keine Gegendarstellung auf den offiziellen HLT Sites. Und was hiesse das ?? Sie wissen von nichts oder die Kritiker haben doch Recht oder haben sie trotz Inspiriation die Zeit verschlafen ?
Und noch eine letzte Frage; wo bleiben die Internetmissionare, die geballte Ladungen in die "schlechten" Foren werfen, um einerseits Abgefallene zu retten und anderseits kriselnde, mitlesende LDS zu stärken und im weiteren auch im Web nach Wahrheit suchenden auf den "rechten" Weg zu bringen ?

Ich freue mich über jede Anwort

Mit erwartungsvollen Grüssen

Andreas K.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da es sich um einen Legacy-Beitrag handelt

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de