Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 44 von 47 Beiträgen.
Seite erstellt am 18.8.22 um 18:38 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Renate
Datum: Montag, den 3. Oktober 2005, um 22:25 Uhr
Betrifft: Der Zehnte

>Liebe Renate, das glaube ich nicht.
> Ich bin der Meinung, dass jeder (bis auf wenige Ausnahmen) in der Lage ist, seinen Zehnten auszurechnen. Und ich bin mir auch sicher, dass jeder in seinem Herzen ganz genau weiß, was der ehrliche Zehnten wäre. Die Rückfrage beim Bischof ist eher der Versuch, noch etwas rauszuholen und den schwarzen Peter abzuschieben. Wenn dann der Schuß nach hinten losgeht, weil der Bischof der Meinung ist, man müsse dies und das verzehnten und dann am Ende mehr herauskommt: Autsch und selber schuld.

Das liest sich ziemlich berechnend, aber nicht alle Mitglieder sind so berechnend. Ich habe die andere Seite erlebt, wo sich Mitglieder vom Bischof einschüchtern ließen. Bischof ist eben nicht gleich Bischof. Da gehört das Glück dazu, einen Menschen als Bischof zu haben, der Menschlichkeit und Einfühlungsvermögen besitzt. Da aber den einfachen Mitgliedern suggeriert wird, dass jeder Bischof durch Inspiration von Gott gewählt worden ist, kann es nun mal vorkommen - und das gar nicht so selten - dass man dem falschen Menschen "Bischof" vertraut.

> Man kann den Herrn nicht belügen und wenn man Jesus Christus beim Zehnteninterview gegenüber sitzen würde, dann würde sich die blöde Fragerei von selbst erübrigen.

Ja, da gebe ich dir Recht. Denn Jesus würde klarmachen, dass der Zehnte in unserer Zeit einfach Nonsens ist, da er nur in seiner Zeit gegolten hat.;-)

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de