Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 13 von 24 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 7:42 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: ibwd
Datum: Montag, den 3. Oktober 2005, um 19:16 Uhr
Betrifft: Elite vs Billigabfertigung

Tja lieber Amias, nachdem dieses Forum noch immer nicht auf dem Mac Betriebssystem läuft und ich beim Benutzen von Windows immer Hautjucken und Brechreiz kriege, habe ich leider meine Freunde hier ein wenig vernachlässigt.
Leider habe ich immer ein kleines Problem mit Billigabfertigern, das kam neulich bei der Beerdigung meiner katholischen Tante mal wieder so richtig gut. Ich hab mich natürlich gleich beim Leichenschmaus nochmal so richtig in die Nesseln gesetzt, weil ich den Pfarrer und seinen Assistenten als Pausenclowns bezeichnet habe.
Da standen  zwei so Gestalten herum, der eine hat ständig einen Weihrauch  geschwenkt, wirkte ansonsten ziemlich abwesend. Der andere, offensichtlich der Pfarrer - ein hochbezahlter Spezialist mit 4500 EUR Monatssalär plus Spesen - mußte den kompletten Text aus dem Buch vorlesen und hat sich dabei mehrfach verblättert und den falschen Text vorgelesen. Da soll man noch ernst bleiben?
Am Grab kams dann noch besser, da hatten wir dann einen schwarzen Pfarrer, der zumindest mal einen Deutschkurs besuchen könnte, in nagelneuem maßgeschneidertem Talar (na ja, man muß ja zeigen was man hat), der hatte wieder so seine Schwierigkeiten mit dem Text, erst hat er ihn gar nicht gefunden, dann hat er irgendwas gemurmelt was keiner der Anwesenden verstanden hat. Zur Krönung mußte ihm einer der Totengräber dann noch die Weihwasserbürste in die Hand drücken und ihm vormachen, was damit zu tun ist. Auch der sonstige Ablauf der Zeremonie mußte ihm ständig souffliert werden. Anschließend ist er dann fluchtartig vom Ort des Geschehens verschwunden, nicht ohne quer über zwei Nachbargräber zu trampeln.
Kein Shake Hands mit den Trauernden, kein Wort oder sonstwas, nix, einfach weg und vorbei.
Dafür kam dann eine Rechnung vom Pfarramt über 75 EUR.

Klar, daß Papa Ratzi mit solch einem Personal keinen Staat machen kann und nun irgendwie das Selbstbewußtsein der Katholiken wieder hochschwadronieren will. Aber was soll denn die Konsequenz daraus sein? Will er einen neuen Glaubenskrieg? Nach den Vorbildern Bush und Hitler von den inneren Problemen ablenken, indem man einen Feind von außen als Schreckgespenst projiziert? Mit der Angst läßt sichs immer noch am besten regieren.
Die Mormonen als potentielle Bedrohung für die katholische Kirche zu sehen, wie du es hier vor einiger Zeit getan hast, das ist ja sowas von dermaßen lächerlich, die haben grade mal 0,5 Promille Bevölkerungsanteil.
Die Muslime hier in Deutschlans sind wahrscheinlich hundert mal so viele und die wird er wohl gemeint haben.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de