Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 11 von 24 Beiträgen.
Seite erstellt am 18.8.22 um 18:29 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: shana
Datum: Sonntag, den 2. Oktober 2005, um 17:14 Uhr
Betrifft: Diplomatenmund tut Amüsantes kundt

Fundstück auf der Suche nach den Pachtvertrag Bedingungen. Zwar nichts Erhellendes über die Modalitäten des Vertrags, lediglich eine kurze Erwähnung. Dafür aber ein kleines Lehrstück in Sachen ’Diplomatie’ (Böse Zungen würden hier von Schleimen und Anbiedern im ganz grossen Stil reden, aber wir natürlich nicht;-).)

Dass Diplomaten in der Regel sehr ’gelenkig’;-) im Umgang mit  (dem Formulieren/Benennen von) ’Wahrheiten und Realitäten’ sind, ist ja bekannt. Aber dieser Artikel eines mormonischen Diplomaten ist ja regelrecht preisverdächtig, selten so gelacht, na ja, zumindest geschmunzelt ......

"In return for a 49-year lease on the property, church leaders promised the government of Israel that we would not proselytize in the country. We have kept this commitment and many Jewish leaders have noted our integrity in this respect."
Das war das,  was ich eigentlich gesucht hatte, wenn auch etwas ausführlicher. Nebenbei bemerkt: wirklich bemerkenswerte Leistung: man hält sich an sein Wort (und das doch wohl auch im eigenen Interesse) ....

"I confess that the greatest inspiration for my vehement opposition to terrorism is the Book of Mormon, the greatest anti-terrorism volume of scripture in existence."
Diese Aussage muss man erstmal einsickern und wirken lassen. Natürlich ganz in der Tradition von Joseph Smith das ’Allerallerallergrösste/beste’;-) Muss ja wohl so sein. Kein Wunder, dass Hexe auf die Idee mit der Satire ( mormonische Serienmorde im ’ganz grossen’)  kam; und um den ’mörderischen’ Kreis zu schliessen: Da haben die Verursacher des Mountain Meadow Massakers wohl das Buch Mormon  irgendwie falsch ausgelegt oder nur teilweise oder vielleicht gar nicht gelesen ......

"I, too, am a Christian who frequently speaks out publicly in support of Israel, but, as a Latter-Day Saint, I do not believe that Jews who do not accept Jesus as their savior are going to hell."
??? Wieso dann die wiederholten Versuche von absolut unerwünschten ’jüdischen’ Totentaufen ???
Darüber wüsste ich gerne genaueres. Also nicht in die Hölle, aber dann vielleicht in die äussere Finsternis oder sonstwohin, aber doch bestimmt auch nicht ins Celestiale Königreich.... oder?

"However, very few Jews know that the plates containing the Book of Mormon were received by Smith on Rosh Hashanah in the year 1827 (a feast that involves new beginnings), or that two of the three civilizations whose histories are chronicled in the book are descendants of Jews who left Jerusalem during the reign of King Zedekiah (600 BCE). "
Wieder was gelernt, ich meine das mit Rosh Hashanah, der ’Zusammenhang’ war mir noch gar nicht aufgefallen...
Weiteres nachzulesen hier: Good Wishes From Latter-Day Friends by Mark Paredes
http://www.jewishjournal.com/home/preview.php?id=14054

(Mark Paredes spricht übrigens 7 Sprachen fliessend ..
http://www.israelemb.org/la/Resources/SpeakersBureau/MarkParedes.htm
Immer wieder interessant zu sehen, wie ganz offensichtlich nicht unintelligente Menschen dazu in der Lage sind, die verrücktesten Dinge zu glauben).

Und hier noch die ganz normale Reaktion einer freundlich aufgeschlossenen Jüdin und ihrer kleinen Tochter auf die Begegnung mit zwei Mormonen-Missionaren. Auch hier wurde etwas gelernt, allerdings nicht unbedingt das, was die Missionare bezwecken wollten, sondern mehr etwas Reales / Naturwissenschaftliches ......

http://www.jewishmag.co.il/10MAG/SONIA/sonia.htm

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de