Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 13 von 47 Beiträgen.
Seite erstellt am 28.6.22 um 20:56 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Burkard
Datum: Sonntag, den 11. September 2005, um 20:44 Uhr
Betrifft: Zehnten und Gesetze

Hallo Nicole ,

ein Teil meines Lebens das ich als im Mormonentum geborenes Kind(t) erlebt habe , ist der zwangsabegefürte Zehnten.
Ich war ca. 15 bis 17 Jahre alt und durfte auf diese weise die sogenannten Segnungen des "Evangeliums" durch meinen Vater und durch die heilige mormonische Kirche erhalten.
Nach dem Auszug aus dem "wundervollen" Familienverband (Heirat) habe ich keinen Zehnten mehr gezahlt.
Geld war einfach nur zu knapp.
Meine Familie war mir wichtiger als alles Andere.

Niemand hat mir das scheinbar übel genommen.

Merkwürdigerweise hat ich in der Zukunft nie ein Tempelinterviuew.
Meine sämtlichen Jugendfreunde und Freundinnen sind innerhalb kürzester Zeit im Tempel gewesen.
Hatten sexuelle Kontakte , hatten Alkoholerfahrungen , hatten die merkwürdigsten Phantasien.
Haben selbstverständlich alle Fragen des Bischofs "korrekt" beantwortet.

Das weiß ich erst nach langer Zeit.
Noch Heute kenne ich viele (und ich meine wirklich viele)
die ihren Zehnten zahlen und an sonsten ihren "Irdischen) Dingen nachgehen. (Lügen , Mobbing , Ausnutzen von abhängigen Menschen , zwei Gesichter haben , usw.

Meine Meinung ist , wer versucht wirklich EHRLICH im Mormonentum zu sein wird immer Schwierigkeiten haben.

Fast Alle die über Ehrlichkeit zu befinden haben sind dort negativ vorbelastet.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de