Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 5 von 25 Beiträgen.
Seite erstellt am 20.2.24 um 22:31 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Desi
Datum: Dienstag, den 19. Juli 2005, um 16:38 Uhr
Betrifft: Naja

das dies geht ist mir schon bewußt. Nur das ist ja kein Allgemeinwissen

Was ich mich allerdings frage ist, wie dieses Verhalten damit zu vereinbaren ist, das die Kath. Kirche lehrt das jedes Kind mit der Todsünde geboren wird und das es nur durch die Taufe erlöst wird. Stirbt es vorher, landet es in der Hölle.

Das man über Sinn und Unsinn der Babytaufe sicher diskutieren kann ist auch klar.

Es geht mir schlicht und einfach darum, wie läßt sich für unsere Hardcorechristen dieses Verhalten mit den Höllenandrohungen vereinbaren.

Geht es dabei nicht um das Kind ?
Warum tauft die Kirche Kinder von Massenmördern aber nicht die von Homosexuellen?
Macht sich ein Pfarrer der einem unschuldigen Kind die Taufe verweigert nicht selbst schuldig ?
Das Kind hat sich seine Eltern ja nicht ausgesucht.

Früher wurden in vielen Krankenhäusern Zawangstaufen / Nottaufen durchgeführt - Standartmäßig. Wurde da auch nachgefragt ob die Mutter lesbische Neigungen hat oder ging es da ausschließlich um das Wohl des Kindes und die Errettung seiner Seele ?

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de