Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 2 von 6 Beiträgen.
Seite erstellt am 19.8.22 um 16:59 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Renate
Datum: Sonntag, den 1. Mai 2005, um 23:14 Uhr
Betrifft: Der Mut  zu eigenen Gedanken

Was wieder einmal beeindruckend zeigt, dass man sehr viel Mut und Durchblick braucht um die "einzig wahre Kirche" zu durchschauen. Es ist mir schon klar, dass das erst langsam in einem wachsen muss. Erstmal den Mut aufbringen zu hinterfragen, zu beobachten und letztendlich zu erkennen. Aber dann braucht es noch viel Zeit, das alles einzuordnen und als realistisch einzustufen. In dieser Phase überzieht man oft seine Kritik und wird sarkastisch, um sich selbst Mut zu machen, um weiterforschen zu können. Es ist eben nicht einfach, eine Welt zu verlassen, die man gewöhnt ist, die einem Sicherheit signalisiert und die einem trotzdem betrogen hat.

Ich freue mich einfach immer wieder, wenn ich sehe, dass jemand auf dem richtigen Weg in die Freiheit seines eigenen Lebens und seiner Gedanken ist. Ich weiß, das ist nach jahrelanger Indoktrination nicht einfach, vor allem, wenn sie seit der Geburt ausgeübt worden ist. Aus dieser Perspektive den Mut aufzubringen, zu hinterfragen, zu kritisieren und seine eigenen Entscheidungen zu treffen, das zeigt Stärke und Ehrlichkeit, das ist einfach bewundernswert.

Danke für den Beitrag.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de