Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 12 von 24 Beiträgen.
Seite erstellt am 23.4.24 um 23:38 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Renate
Datum: Montag, den 4. April 2005, um 13:59 Uhr
Betrifft: Ja, es gab eine Stellungnahme der HLT

Selbstverständlich hat Hinckley den Papst erwähnt - die üblichen Worte des Beileids eben - das werden ihm schon seine PR-Leute geraten haben, immerhin wäre es denkbar schlecht für das Image der Kirche, sich dazu nicht zu äußern. Am Sonntagvormittag wurde hier in Wien im Stephansdom eine Gedenkmesse für den Papst gehalten, dabei hat auch ein Kinderchor aus SLC gesungen - ich weiß nicht, ob der was mit den HLTs zu tun hatte, aber ich denke schon. Gerade in einem katholischen Land wie Österreich, in dem die HLT-Kirche auch staatlich anerkannt ist, kann sie sich in so einem Fall natürlich nicht ausschließen. Wobei ich davon ausgehe - auch wenn das jetzt sarkastisch wirken sollte - dass dieser Kinderchor auch eine willkommene Werbung für die HLT war, denn ich denke nicht, dass die Utah-Mormonen den Papst tatsächlich so geschätzt haben.

Auch wenn ich den Dogmen und Päpsten der RKK sehr kritisch gegenüber stehe, aber ich bin auch der Meinung, dass Hinckley neben der großen Persönlichkeit des verstorbenen Papstes nur ein nichtssagender Schatten ist. Hinckley ist eine unscheinbare Marionette ohne jedes Charisma. Karol Wojtila war aber neben seinem Papstsein auch ein großer Mensch, trotz seiner Prinzipienreiterei.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de