Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 12 von 50 Beiträgen.
Seite erstellt am 29.6.22 um 21:54 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: lennard
Datum: Montag, den 22. November 2004, um 16:18 Uhr
Betrifft: Ich sehe für Bedingungen keine Notwendigkeit

>Wer meine Gebote hat und sie einhält, der ist es, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.
Joh. 14:21 – Da wir uns weder im Englisch-Unterricht befinden, noch in Utah, habe ich den Vers mal auf deutsch aufgeschrieben.

Dieser Vers sagt – und das wird von Mormonen relativ oft als „ungerecht“ empfunden (im Gegensatz zu evangelischen Christen) - nichts darüber aus, dass die anderen, die sich nicht entsprechend des im Vers Gebotenen verhalten, nicht bzw. weniger geliebt werden. Denn sonst wäre die Aussage von Jesus, er liebe den Sünder, sinnlos. Auch wäre die ganze Reformation der Lehren der Pharisäer und des Judentums durch Jesu ebenso für die Katz.
Dieser Vers gibt dem Menschen auch nicht die Berechtigung darüber zu entscheiden, wer nun geliebt werden soll und wer nicht. So auch „Richtet nicht, auf das ihr nicht gerichtet werdet“. Somit steht die Aussage:" Kritische Mitglieder bleiben halt nur einfache Mitglieder", eindeutig im Widerspruch mit den Lehren Jesu.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de