Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 5 von 74 Beiträgen.
Seite erstellt am 22.2.24 um 17:35 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Gunar
Datum: Freitag, den 25. Juni 2004, um 13:14 Uhr
Betrifft: Edmunds-Tucker unwichtig für Romneys Aussage

Wenn du auch so einer bist, der die Gesetzgebungskompetenzen zwischen Bund und Ländern nicht auseinander halten kann, dann wirst du es mit den Juristen nicht leicht haben.

> Man sieht also, daß Romney teilweise recht hatte

Nein, Romney hat absolut nicht Recht. Utah war kein Staat und hatte keine Gesetzgebungskompetenzen. Punkt. Auf amerikanisch würde man sagen "he was spin-doctoring".

> da der Staat für sich in Anspruch nahm die Form der "Ehe" zu bestimmen

Der Bund, nicht der Staat! Das mag man bewerten, wie man will, juristisch ist das hierbei völlig irrelevant.

> was die Bürgerrechtsorganistionen alles für Proteste erfinden würden, wenn der oberste Gerichtshof in Utah entscheiden würde, daß ab sofort die Polygamie wieder zulässig wäre

Wen interessieren schon Bürgerrechtsorganisationen? Interessant wäre es, die Reaktion der oberen und kleinen Mo-Fuzzies zu beobachten.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de